Unterwegs

Der eigentlich gemütliche Kaffeebesuch

Eigentlich wollten wir bei bestem Sonnenwetter am Ostermontag schön gemütlich einen Kaffee bei Starbucks in Frankfurt trinken. Filou war natürlich mit dabei und hat vor uns gestanden gemäß dem Motto „Wann gehen wir denn wieder?“, anstatt sich gemütlich hinzulegen und abzuwarten wie ein „normaler“ Hund, als es plötzlich völlig unvermittelt einen wirklich lauten Knall gab. Wir waren selbst richtig erschrocken, aber nicht so wie Filou. Der war fortan sichtlich verängstigt, Schwänzlein senkrecht nach unten und hat sich versucht, unter einem Stuhl zu verstecken. Nachdem sich die Situation für Filou nicht entspannt hat, haben wir unseren ursprünglich geplanten gemütlichen Kaffee schnell getrunken und sind kurzfristig wieder aufgebrochen. Erst nachdem wir einige hundert Meter vom Kaffee weg waren, ging Filous Rute wieder nach oben in die sonst gewohnte „Angeberstellung“ und alles war wieder gut 🙂

Wir haben dann später aber an anderer Stelle doch noch unseren gemütlichen Kaffee genießen können. Aber ich kann verstehen, dass die Geräuschkulisse an einem sonnigen Osterfeiertag in einer Großstadt, wenn sich besonders viele Motorräder, Quads und Cabrios zeigen müssen, einem Hund mit seinen feineren Sinnen nicht ganz geheuer sind, vor allem, wenn er dies in seiner Prägungsphase nicht bereits ausreichend kennen gelernt hat, wie dies vermutlich bei Filou der Fall war. Filou wird daher wohl immer etwas ängstlich bleiben.

 

Advertisements
Standard