Filou

Vorsicht vor dem bisschen Hund

Über die Problematik, dass viele Menschen meinen, so ein Hund, erst recht, wenn er so klein uns süss ist wie Filou, sei frei zugängliches Gut und könne mal eben so einfach gestreichelt oder sonst wie mit Grimassen, UtschiGutschi und Heititai malträtiert werden, habe ich hier im Blog ja schon einige Male berichtet. Das ist ärgerlich und zeigt, dass diese Leute nicht besonders weit denken und von Hunden wenig bis keine Ahnung haben. Das Dumme dabei ist nur, dass ich als Halter dann eventuell noch ein Problem bekomme, wenn mein Hund in so einem Fall zurecht knappt oder beißt. Man muss also stets wachsam sein.

Gestern war mal wieder so ein Moment,  in dem Filou gezeigt hat, dass auch ein kleiner Hund ein durchaus Respekt gebietendes Gebiss hat.

Frauchen war mit Filou in der Stadt im Starbucks, den eigentlich schon obligatorischen „ChaiTea Latte mit Sojamilch ohne Wasser“ trinken und musste auf Toilette. Da sie alleine unterwegs war, musste Filou notgedrungen mitkommen. Beim Händewaschen hatte Frauchen sich die Leine zwischen die Knie geklemmt, war mit Händewaschen beschäftigt und hatte Filou, der hinter ihr Stand nicht im Blick, als eine weitere Frau herein kam und ob des süssen Anblicks von Filou direkt in die o.g. Babysprache wechselte und meinte, Filou von oben herab mehrmals über den Kopf streicheln zu müssen. In diesem Moment, hat Filou versucht sich den Annäherungen zu entziehen und lautlos die Lefzen hochgezogen und seine Zähne gezeigt. Die Fremde Dame war darüber einigermaßen erstaunt und spontan die Streichellust verloren.

Damit man mal sieht, wovon ich spreche:

 

Wer etwas Erfahrung mit Hunden hat, weiss, dass dieses Streichelverhalten über den Kopf für Hunde eher unangenehm ist, da sie nicht sehen, was da kommt, und gerade Filou, der eh ängstlich ist, mag dies gar nicht. Selbst wir streicheln ihn meistens nur seitlich am Hals, obwohl er sich von uns natürlich auch über den Kopf streicheln lässt, man merkt aber auch da, das er das manchmal nicht mag.

Wie bei allen Hunden sollte man etwas Zurückhaltung zeigen und bitte erst fragen, ob man mal streicheln darf. Allerdings ist Filou durchaus wählerisch bei der Auswahl der Personen, von denen er sich auf der Straße streicheln lassen möchte. Aber es würde ja auch niemand auf die Idee kommen, auf der Fußgängerzone auf ein wildfremdes Kind zuzugehen und beginnen es zu streicheln etc.

Advertisements
Standard