Filou

Fast wie neu

Filou sieht seit gestern Mittag schon fast wieder aus wie „neu“. 🙂  Während am Morgen noch eine deutliche Schwellung am Halsansatz zu sehen war, war auch diese bis mittags weitestgehend zurück gegangen und in etwa das gleiche Erscheinungsbild wie heute Morgen erreicht:

Die Schwellung ist so gut wie weg...

Am frühen Sonntag Abend waren wir nochmal beim Tierarzt. Erstmals seit Samstag Morgen hat  der Tierarzt  beim Anblick von Filou nicht mehr erschrocken geschaut. Filou bekam nochmals eine Spritze und die Angelegenheit wurde als „durchgestanden“ eingestuft.  Trotzdem war der Tierarztbesuch aufregend und mit einem großen Schrecken für uns verbunden. Der Tierarzt hat in dem Behandlungszimmer zwei Behandlungs- bzw. OP-Tische. Wir waren mit Filou an dem einen und am anderen Ende des Raumes war noch ein weiterer Hund, ein West Highland Terrier, in Behandlung, der eine Infusion bekam und auf einem recht blutigen Tuch sass, was offenbar von der der Infusion vorhergehenden Behandlung stammte.  Der Westie war in Begleitung von Frauchen, Herrchen und deren erwachsenen Sohn, wobei Herrchen und der  Sohn dem Westie sozusagen „Pfötchen hielten“. Das alles spielte sich mehr oder weniger unbemerkt in unseren Augenwinkeln ab, als  es mitten in Filous Behandlung einen Riesenschlag getan hat, der uns alle entsprechend erschreckt hat. Offenbar hat der Kreislauf des Sohnes beim Anblick des Blutes versagt und er ist in voller Länge umgekippt und dabei ungebremst auf einen an der Seite stehenden Beistelltisch geknallt. Der Tierarzt hat dann sofort erste Hilfe geleistet, ihm sei das nicht das erste Mal passiert. Zum Glück hat sich der Sohn außer einer ordentlichen Schramme nichts getan. Uns sass der Schrecken noch eine ganze Weile in den Gliedern. Als kleine Anekdote stellte sich noch heraus dass der Sohn bei der Bundeswehr Sanitäter gewesen sein soll…

Advertisements
Standard